18 Monate alt

18

Monate alt

Gehen Sie zum Monat/Zeitabschnitt:
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 32 Kleinkind Vorschulkind

Ihr Kind mag es, Ihnen im Haushalt zu helfen. Es sieht Sie fegen, putzen, staubsaugen und die Wäsche zusammenlegen, und es will mitmachen. Versuchen Sie, etwas zu finden, wobei es helfen kann, auch wenn seine `Hilfe` nicht immer gleich nützlich sein wird. Dadurch lernt es, ein aktives Mitglied der Familie zu sein, und es gibt ihm auch etwas, worauf es stolz sein kann. Geben Sie Ihrem Kind beim Spülen ein feuchtes Tuch (ohne Spülmittel), und lassen Sie es den Tisch oder die Schränke abwischen. Sie können ein Haushaltset für Kinder kaufen - einen Besen, Mopp und Staubsauger. Es wird lernen, wie es diese Aufgaben gut ausführen kann, indem es Ihnen zuschaut. Geben Sie ihm kein Ständchen, wenn es Fehler macht oder manche Dinge auf eine andere Art als die Ihre macht. Sagen Sie, dass es das gut gemacht hat und zeigen Sie ihm weiterhin, wie man die Aufgaben im Haushalt richtig macht.

Ihr Kind findet es schön, Spiele mit Ihnen zu spielen. Spielen sollte immer eine schöne Art des Lernens sein. Hören Sie auf, wenn es zum Spielen keine Lust mehr hat. Wenn Sie Spiele in Arbeit oder Wettstreits verwandeln, die es nie gewinnt, wird es den Mut verlieren und nicht mehr spielen wollen. Erschrecken Sie nicht, wenn Ihr Kind sehr traurig wird, wenn Dinge nicht so klappen, wie es sollte.

Jetzt können Sie ihm die Grundlage für das `Teilen` beibringen, auch wenn Sie noch nicht erwarten können, dass Ihr Kind es sofort begreift. Kinder teilen ungern, und ihr Motto ist vor allem `meins, meins!` Es ist völlig in Ordnung, Ihrem Kind zu sagen, was ihm gehört, was Ihnen, Papa, dem Hund, etc. Bringen Sie ihm aber bei jeder Gelegenheit bei, wie man teilt. Beispielsweise: wenn Sie ein Stück Käse abschneiden, dann sagen Sie Ihrem Kind, dass es Ihr Käse war, aber dass Sie ihn gern mit ihm teilen wollen. Geben Sie ihm dann Ihr Stück Käse. Wenn Sie andere Kinder im Haus haben, oder wenn Ihr Kind oft mit anderen Kindern konfrontiert wird, ist teilen lernen wahrscheinlich einfacher.

Weil Ihr Kind jeden Tag wieder andere Dinge lecker findet, wäre es ungerecht, von ihm zu erwarten, dass es jeden Tag seinen Teller leer isst. Ihr Kind weiß, wie viel Hunger es hat; lassen Sie es aufhören, wenn es satt ist. Es ist nicht klug, Ihr Kind mit Essen oder Süßem zu bestechen, um gutes Benehmen zu erreichen. Eltern und Betreuer sollten ihr Kind nie bestrafen, wenn es zu viel oder zu wenig isst. Wenn Sie dies tun, könnte es sich für seine Esslust schämen und könnte sich für Essen im Allgemeinen schuldig fühlen. Wenn Sie merken, dass immer Essen auf seinem Teller übrig bleibt, geben Sie ihm wahrscheinlich zu viel. Wenn Ihr Kind mehr von einer bestimmten Sorte Essen verlangt, dann sollten Sie es ihm geben. Wenn nichts mehr übrig ist, dann sagen Sie ihm einfach, dass es alle ist.

Vergessen Sie nicht, Ihr Kind weiterhin daran zu erinnern, dass es Ihnen viel bedeutet. Wenn Sie ihm täglich Zärtlichkeiten, Küsschen und Komplimente geben, weiß es, dass es etwas Besonderes ist. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind sich stolz fühlt, wenn es eine neue Fähigkeit beherrscht. Sie haben die Macht, die zukünftige Persönlichkeit Ihres Kindes zu entwickeln. Viele Familien denken, dass ihr Kleinkind weiß, wie sehr sie es lieben. Aber davon sollten Sie nicht ausgehen. Nehmen Sie sich immer Zeit, die Liebe für Ihr Kind (verbal) zu äußern.

Baby's Entwicklung

Zeigen Sie mehr Entwicklung:
Physisch (was Ihr Kind körperlich kann)
Kognitiv (was es sehen, sagen & behalten kann)
Emotional (was es toll oder langweilig findet)
Geeignete Spielsachen (lehrsam und schön für dieses Lebensalter)

Verbergen Sie Entwicklung



Die Information auf dieser Website ist nur für Unterhaltungszwecke geeignet. Benutzen Sie diese Information nicht, um medizinische Probleme zu behandeln oder festzustellen. Gehen Sie zur Beratung zu Ihrem Hausarzt oder Facharzt.

Babybytes ©2018