Geburt - Einleiten




Geburt
     Einleiten
     Geburtspositionen
     Kaiserschnitt
     Krankenhausentbindung
     Schmerzen
     Vorbereitungen
     Vorwehen-(Braxton-Hicks)

Bei einer Einleitung wird eine Entbindung künstlich in Gang gesetzt. Eine Einleitung findet immer in einem Krankenhaus statt, unter der Verantwortung eines Arztes (eines Gynäkologen).

Der Gynäkologe rät zu einer Einleitung, wenn zu erwarten ist, dass die Situation für das Baby außerhalb der Gebärmutter günstiger ist.

Nur vier Prozent aller Babys wird an dem ausgerechneten Datum geboren. Die meisten Babys werden zwischen der 37. und 42. Schwangerschaftswoche geboren. Erst, wenn Ihr Baby nach 42 Wochen noch nicht geboren ist, kommt Ihr Baby zu spät.

Gründe, um eine Entbindung einzuleiten.

Langzeitig geplatzte Fruchtblase

Das Platzen der Fruchtblase ist oft das erste Zeichen, dass die Entbindung begonnen hat. Man spricht von einer langzeitig gebrochenen Fruchtblase, wenn die Fruchtblase vor länger als 24 Stunden geplatzt ist. Weil ein Infektionsrisiko besteht, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen. Wenn die Fruchtblase bei einer ausgetragenen Schwangerschaft seit länger als drei Tagen geplatzt ist, besteht wenig Chance, dass die Wehen noch spontan einsetzen. Eine Einleitung wird meistens zwischen 24 und 48 Stunden nach dem Platzen der Fruchtblase empfohlen.


Überfällig sein

Man spricht von ‘überfällig sein’, wenn die Frau zwei Wochen nach dem ausgerechneten Datum noch nicht entbunden hat (Übertragung). Mit einer Ultraschalluntersuchung wird die Fruchtwassermenge bestimmt. Außerdem wird ein CTG (Kardiotokogramm) gemacht, eine Registrierung der Herztöne des Babys. Wenn die Untersuchungsergebnisse signalisieren, dass die Kondition des Babys nachlässt, wird der Gynäkologe die Entbindung einleiten.


Schlechter arbeitende Plazenta

Durch beispielsweise einen zu hohen Blutdruck oder Diabetes, während der Schwangerschaft, kann die Plazenta eventuell schlechter funktionieren. Das Baby bekommt den Sauerstoff und die Nahrung über die Plazenta. Wenn das Baby zu wenig erhält, wird die Entbindung eingeleitet.


Baby hat Wachstumsrückstand

Wenn der Gynäkologe vermutet, dass das Baby nicht schnell genug wächst, wird eine Ultraschalluntersuchung und ein CTG vorgenommen. Damit kann man feststellen, ob das Baby tatsächlich einen Wachstumsrückstand hat und um die Kondition des Babys zu beurteilen. Bei unzureichendem Wachstum oder wenn die Kondition des Babys nachlässt, kann der Gynäkologe zu einer Geburtseinleitung raten.


Schwangerschaftsvergiftung

Wenn die Frau eine schwere Form der Schwangerschaftsvergiftung hat, gibt es nur eine einzige Möglichkeit, schlimme Folgen zu verhindern. Das Baby muss in diesem Falle geboren werden. Der Gynäkologe wird dann ganz bestimmt die Geburt einleiten, wenn das Baby ohne schwere Folgen außerhalb der Gebärmutter leben kann, was im Durchschnitt ab der 29. Woche möglich ist.



Geburt - Einleiten





Die Information auf dieser Website ist nur für Unterhaltungszwecke geeignet. Benutzen Sie diese Information nicht, um medizinische Probleme zu behandeln oder festzustellen. Gehen Sie zur Beratung zu Ihrem Hausarzt oder Facharzt.

Babybytes ©2019

Mehr Foren:


-Allgemein::Schwanger-werden
-Allgemein::Tipps
-Babybytes-Hilfe
    • Hintergrund-ändern
    • Passfoto-uploaden-oder-ändern
    • Persönliches-Fotobuch-Fotos-uploaden
    • Profil-oder-Blog-Fotos-uploaden
    • Stylesheets-ändern
Abbau-der-Pille
Alkohol
Alleinerziehende-Eltern
Auswahl-des-Geschlechts
Babyankündiger
Babyausstattung
Babynahrung
Babynamen
Babypflege
    • Augenpflege
    • In-der-Badewanne
    • Nabelstumpf
    • Nagelpflege
    • Vorhaut
    • Windelausschlag
    • Windeln-wechseln
Basaltemperatur
Bauchgrippe
Bauchkrämpfe
Beckeninstabilität
Bettruhe
Blasenentzündung
Blutdruck
    • Hoher-Blutdruck-(Hypertonie)
    • Niedriger-Blutdruck-(Hypotonie)
Blutungen-und-Wunden
Blutverlust
    • 1-Erstes-Schwangerschaftsdrittel
    • 2-Zweites-Schwangerschaftsdrittel
    • 3-Drittes-Schwangerschaftsdrittel
Brüste
Bänderschmerzen
    • Lumbalbandage-oder-Miederhose
    • Stützstrumpfhose
Bäuerchen-und-Luftschlucken
CTG-(Kardiotokographie)
Daumenlutschen-und-Nuckeln
    • Daumenlutschen-abgewöhnen
Depressionen-nach-der-Schwangerschaft
Depressionen-während-der-Schwangerschaft
Drogen-und-Schwangerschaft
Durchfall-(Diarrhö)
Ein-Brüderchen-oder-Schwesterchen
Entwicklung-des-Fetus
Erkennen-von-Zyklen
Ernährung-während-der-Schwangerschaft
Ersticken-und-Verschlucken
Essstörungen
Fieber
    • Fieberkrämpfe
Flaschennahrung
Flüssigkeitsansammlung-(Ödem)
Fontanellen
Fünfte-Krankheit
Geburt
    • Einleiten
    • Geburtspositionen
    • Kaiserschnitt
    • Krankenhausentbindung
    • Schmerzen
    • Vorbereitungen
    • Vorwehen-(Braxton-Hicks)
Gewichtsverlust-des-Babys
Gewichtszunahme
Großfamilien
Haarpflege
Hautveränderungen
Hämorrhagie-(Blutung)
Hämorrhoiden
Impfungen
Junge-oder-Mädchen
Kaffee
Kindsbewegungen
Kopfgneis-(Hauterkrankung)
Kopfschmerzen
Krampfadern
Känguru-Methode-(Känguruing)
Körperkarte-der-Beschwerden
Leistenbruch
Listeriose
Magensäure
Mund-zu-Mund-Beatmung
Nabel-und-Schwangerschaft
Nasenbluten
Obstipation-(Verstopfung)
Ohnmächtig-werden
Ohrenentzündung
Ohrlöcher-stechen-lassen
Ovulationskalender
PCOS
Prämenstruelles-Syndrom-(PMS)
Rauchen
Reisen-während-der-Schwangerschaft
    • Autogurte
Respiratorische-Affektkrämpfe
Restless-Legs-Syndrom-(RLS)
Rhesusfaktor
Robben-und-Krabbeln
Rückenschmerzen
Sauberkeitstraining
Schief-wachsender-Kopf
    • Kopforthese
Schleimpfropfen
Schwanger-werden-30-Tipps
Schwanger,-schnell-nach-Ihrer-Entbindung
Schwangerschaft-über-35
Schwangerschaftsabbruch
Schwangerschaftsdiabetes
Schwangerschaftsfabeln
Schwangerschaftsstreifen-(Striae)
Schwangerschaftssymptome
Schwangerschaftstests
Schwiegermütter
Schwitzen-und-Hitzebläschen
Sechste-Krankheit
Sicherheit
    • Auf-Reise
    • Autositz
    • Babyzimmer
    • Badezimmer
    • Balkon
    • Fahrradsitz
    • Küche
    • Treppe
    • Vergiftung
    • Wohnzimmer
Sinnesorgane:-Was-kann-Ihr-Baby
Steißlage
Stillen
    • Abpumpen
    • Anlegen
    • Clusterphasen
    • Gründe-aufzuhören
    • Langzeitstillen
    • Menstruation
    • Milchkanäle-und-Brustentzündung
    • Milchproduktion
    • Milchspendereflex
    • Physische-Folgen
    • Soor
    • Stilldauer
    • Stillen-am-Arbeitsplatz
    • Vorteile
    • Warzenschrunden
Stumpfes-Auge-(Amblyopie)
Tag-Nacht-Rhythmus
Teenager-Schwangerschaft
    • Hilfe
Tests-vor-der-Schwangerschaft
    • Candida-Infektion
    • Chlamydien
    • Hepatitis-B
    • HIV-und-AIDS
    • Hämoglobin
    • Irreguläre-Antikörper
    • Röteln-(Rubella)
    • Toxoplasmose
    • Vaginaler-Ausfluss
    • Windpocken
Tests-während-der-Schwangerschaft
    • Chorionzottenbiopsie
    • Der-Kombinationstest
    • Fruchtwasserpunktion
    • Gruppe-B-Streptokokken
    • Hämoglobingehalt
    • Nabelschnurpunktion
    • Neuralrohrdefekt
    • Triple-Test
    • Ultraschall
    • Vaterschaftstest-(zu-Hause)
Traditionen-nach-der-Geburt
    • Babypinkeln
    • Geburtssuppe
    • im-Ausland
    • Weggen-wegbringen
    • Weisertwecken-(Bayern)
Träume-während-der-Schwangerschaft
Ultraschall-(Sonografie)
Umstandskleidung
Unfruchtbarkeit
    • Fruchtbarkeitsbehandlungen
    • Fruchtbarkeitsprobleme-bei-der-Frau
    • Fruchtbarkeitsprobleme-beim-Mann
Urinieren
UV-Strahlung-und-Schwangerschaft
Vater-werden
Ventriculomegalie
Verhütungsmittel
    • Verhütungsmittel-nach-der-Geburt
Verlust
    • Blighted-Ovum
    • EUG
    • Fehlgeburt
Vorzugshaltung-Tipps
Wachstumsrückstand
Was-ist-sicher-und-unsicher
    • Essen
    • Karriere
    • Medizinisch
    • Pflege-und-Kosmetika
    • Schlaf
    • Sex
Wasserkopf-(Hydrocephalus)
Wiegentod
Windpocken
Übelkeit
    • Austrocknung
    • Hyperemesis-gravidarum-(HG)
Zahnpflege
Zangengeburt-oder-Saugglockengeburt
Zwillinge
    • Entbindung-bei-Zwillingen
    • Komplikationen
    • Routinen-aneignen
    • Während-der-Zwillingsschwangerschaft
Zähne



Alle Bereiche
Schwanger werden
Schwangerschaft & Geburt
Babys